Sie sind hier:Gästebuch

neuer Eintrag                                        [ Seite 1 ]  2  3  4  weiter

Name: aschu
Datum: 04. September 2018 | 17:13 Uhr

Ich möchte mich sehr für den unglaublich guten und herzlichen Einsatz der VP-Teams beim R(ns) bedanken!
In einer stetig steigenden Spannungskurve kroch ich trotz ständiger DNF-Gedanken weiter und weiter, um zu erleben, was sich der nächste Stand wohl ausgedacht haben mag. Beleuchtete Einflugschneisen, beschallter Empfang, beheizte Zelte (ja! In diesem Sommer! Und es war gut!) mit dekorierten Tischen, an denen man sitzend seine "Bestellungen" aufgeben durfte.- "Möchtest Du Dir die Hände waschen?" Aber ja, was für eine Idee nach 22 Stunden! - "Hast Du Müll zu entsorgen? Komm, ich nehm's dir ab!" Und so weiter und so fort. Ich kam aus dem Staunen wirklich nicht mehr raus!

Danke Euch allen, und natürlich sind da auch die vielzitierten unsichtbaren Geister im Hintergrund einbezogen. Ihr seid großartig und könnt wirklich stolz auf euch sein.

Name: Kamen Pawlow
Ort: Gotha
Datum: 03. September 2018 | 19:55 Uhr

  E-Mail

Liebes ULTRA-Läufervolk!
Wir sind alle Helden und etwas verrückt!
Dies habe ich nach meinem 3. Therapielauf im Thüringer Wald erkannt.
Dies gilt auch für alle, die sich 100 Kilometer oder Meilen quälen.
Das „Lauffeuer Fröttstedt“ hat für uns wieder mal einen Wahnsinn organisiert!
Manche von Euch werden sagen: „Lauf doch beim Spartathlon oder woanders, da geht es noch härter zu!“ Die das sagen, sind Übermenschen, wir sind nur Mittelmaß, das dabei war beim:

Extremlauf „rennsteig-nonstop“ – 31.8.+1.9.2018
Persönliche Skizze vom Finisher Kamen Pawlow: 27 St, 05 min
Diesen Lauf gab es bis jetzt nur 3 Mal:
2013, damals lief ich 25:12 Stunden; 2015 – 26:05 St. und jetzt – 27:05.
Vorrede
Zunächst Dank an das gesamte „Lauffeuer Fröttstedt“ um Gunter Rothe – man kann es nicht oft genug sagen: Wenn alles im Lande so persönlich und gut funktionieren würde, wie bei diesem kleinen Verein, wäre Deutschland richtig gesund!
Der Extremlauf
Die Idee für diese Heldentat hatte Guther Rothe. Es entstand ein Lauf der Extreme:
Blankenstein – Hörschel, 168 km, Höhenmeter – 2700 +, 2900 - !
Keine extra Ausschilderung, keinerlei organisierte Betreuung entlang des Weges, aber gute Versorgungspunkte aller 20 Kilometer!
Die Route geht von einem zum anderen Ende des Rennsteigs. Start ist um 18 Uhr und spätestens ab 21 Uhr kann ohne Lampe nicht mehr gelaufen werden – Wald, Wurzeln und Steine.
Wie man läuft, ist eine individuelle Sache: Viele wurden von Radfahrern begleitet, trugen Rucksäcke, hatten Stöcke dabei und auch Begleitfahrzeuge waren unterwegs. Diesmal wollte ich all das nicht. Und so lief ich die ganze Zeit mit einer Flasche in der einen Hand. In der zweiten hielt ich eine kleine Tasche für Handy, Tempotaschentücher, kleinen Stein von der Selbitz und kleine Taschenlampe, um die ich oft belächelt wurde. Mir Recht, oft klaute ich Licht.
Das Wetter sollte besser werden – kein Regen, deswegen auch keine Jacke. Aber dass es in der Nacht so kalt wird, nur 4 Grad, hatte ich nicht beachtet – einer der Gründe für meine Verschlechterung zu 2015 um 1 Stunde.
Und trotzdem reichte es für eine vordere Platzierung. Am letzten Verpflegungspunkt Hohe Sonne, der mit laute Musik und Ansage + topp Angebot beeindruckte, sagte Holger Sakuth strahlend zu mir: „Du bist an 22. Stelle!“
Doch bei diesem Extremlauf ist es ein Erfolg, wenn man überhaupt ankommt! Nach dem 1. rennsteig-nonstop gratuliert mir der Sieger Peter Flock zu meinem Sieg. Als ich ihn verdutzt anguckte, sagte er „Hier sind alle Sieger!“
So war es auch diesmal: Peter hat wieder gesiegt, und dass mit einer Rekordzeit!
Die Zeiten anderer konnte ich mir da nicht merken, so platt wie ich war…
Die Trainingsgruppe „XXL-Läufer“ war gut vertreten und richtig stark!
Über alles kann Gunter Rote bestens berichten.
Der extreme Lauf in einer herrlichen Landschaft ist ein Superlativ! Und ich bin stolz, unter den Siegern zu sein!

Kamen mit Startnummer 58 = mein Alter

Name: Gunar Schorcht
Ort: Erfurt
Datum: 13. Juli 2018 | 10:03 Uhr

  E-Mail

Liebe Mitstreiter,

sicher haben schon einige darauf gewartet. Traditionell gibt es jedes Jahr die Rangliste der ewigen Sterneträger.

Ich bitte alle Wiederholungstäter mit weniger als 8 Sternen um Nachsicht, es sind mittlerweile so viele Kombinationen durch 1 mal, 2 mal oder 0 mal 100 Meilen zu beachten und Ergebnislisten zu wälzen, dass ein Fortführen mit 7, 6 oder weniger Sternen nicht möglich ist.

Bitte bei eventuell fehlender Nennung bitte eine kurze Email an mich. Trotz aller Sorgfalt beim Durchforsten der mittlerweile ca. 2.500 Ergebnisse kann es natürlich zu Fehlern kommen. Vor allem 100-Meilenläufer, die km 100 beendet und einen Stern erhalten haben, erscheinen nicht in den Ergebnislisten und sind daher nur durch eine kurze Nachricht an mich ermittelbar.

Hinweis: In der Spalte nach dem Namen ist Gesamtkilometerzahl angegeben.

12 Sterne, 2 mal 100 Meilen
===========================
1 Flock Peter 1322 130:51:09
2 Schorcht Gunar 1322 173:52:01
3 Rothe Gunter 1322 178:01:16

12 Sterne, 1 mal 100 Meilen
===========================
4 Häger Sven-Eric 1261 190:43:00

12 Sterne, 0 mal 100 Meilen
===========================
5 Franke Sven 1200 128:01:12
6 Pohl Mathias 1200 155:44:26
7 Drexler Hans 1200 178:56:30

12 Sterne, 1 mal 100 Meilen, ohne Wertung
=========================================
- Barthel Mike 1261 141:13:35
- Förkel Detlev 1261 143:56:15

11 Sterne, 2 mal 100 Meilen
===========================
8 Frunzke Thomas 1222 159:08:38
9 Hermsdorf Ralph 1222 174:08:36

11 Sterne, 1 mal 100 Meilen
===========================
10 Gottschlich Norbert 1161 127:32:46
11 Zietlow Hans-Uwe 1161 170:06:00

11 Sterne, 1 mal 100 Meilen, ohne Wertung
=========================================
- Bracht Gerhard 1161 162:06:58

10 Sterne, 2 mal 100 Meilen
===========================
12 Petermann Hans-Joachim 1122 143:03:05

10 Sterne, 1 mal 100 Meilen
===========================
13 Sakuth Holger 1061 138:51:53

10 Sterne, 0 mal 100 Meilen
===========================
14 Pawlow Kamen 1000 127:38:09
15 Eisner Gerhard 1000 153:24:14

9 Sterne, 2 mal 100 Meilen
==========================
16 Lohrke Ralf 1022 132:37:16

9 Sterne, 1 mal 100 Meilen
==========================
17 Kupfer Jörg 961 98:00:14
18 Meininger Ulrich 961 119:46:27
19 Böttner Oliver 961 148:25:38

9 Sterne, 0 mal 100 Meilen
==========================
20 Möwald Reiner 900 114:53:46
21 Lempken Uwe 900 131:01:41
22 Pohl Günther 900 132:52:17
23 Urlaub Martin 900 133:26:01

8 Sterne, 1 mal 100 Meilen
==========================
24 Frenz Michael 861 104:58:32
25 Woitynek Martin 861 106:52:24
26 Hall Dwight 861 116:01:04
27 Martin Alexandra 861 124:38:37
28 Deenen Albert-Jan 861 136:57:14

8 Sterne, 0 mal 100 Meilen
==========================
29 Armenat Martin 800 58:21:59
30 Knefel Günter 800 92:34:18

Viele Grüße
Gunar

Name: TMR-Radio.de
Datum: 10. Juli 2018 | 11:03 Uhr

Hallo liebe Ultraläufer. Es war uns wieder eine Ehre bei Euch gewesen zu sein am KM 95. Wir haben einige Fotos gemacht die wir Euch nicht vorenthalten wollen.
Die Bilder findet ihr auf www.feierspion.chayns.net und auf www.facebook.com/feierspion

Viel Spaß und bis zum nächsten Jahr.

Name: Jürgen Muth
Ort: Offenbach
Datum: 09. Juli 2018 | 11:14 Uhr

  E-Mail

Ich war das erste mal dabei,und es war auch mein erster 100km Lauf.
Muss sagen es hat mir alles sehr sehr gut gefallen.Die Strecke,das drumherum
Auch wenn es für mich ziemlich Anstrengend war und ich mir am Schluss sagte:Ein mal langt total.....
Vielleicht doch nicht.
schönen Gruß aus Offenbach

Name: aschu
Datum: 09. Juli 2018 | 11:00 Uhr

Ich freue mich schon auf 2019, insbesondere weil ich glaube/hoffe, dass Euch nicht noch eine weitere Neon-Farbe für's Finisher-Shirt einfällt (ich hab ja nicht mal mehr ein Auto, wo ich das als Warnweste reinpacken kann!).

Ansonsten wünsche ich Euch, dass alle Telnehmer so zufrieden und glücklich mit Eurem Lauf sind wie ich (immer wieder) und dass das Gras auf der Obstwiese nächstes Jahr wieder richtig grün ist (NEIN- kein Neon-Grün!!)

Name: Michael & Michaela
Ort: Treffurt
Datum: 08. Juli 2018 | 21:48 Uhr

Lieber Gunter, lieber Horst(i), liebes Ultra Team,

wir bedanken uns bei euch allen für die super Organisation.
Danke an alle Helferinnen und Helfer, ob in Fröttstädt oder an der Strecke. Es ist faszinierend, was ihr da für uns Läufer auf die Beine stellt. Die familiäre Atmosphäre gepaart mit einer wundervollen Laufstrecke macht euch einzigartig.
Es ist uns daher immer wieder eine Freude, zum Thüringen Ultra zu kommen.
Gestern konnten wir nun die Mission dritter Stern für Ela und zweiter für Michael erfolgreich erfüllen.
Unsere Glückwünsche senden wir auf diesem Wege auch allen Finishern, als Einzelstarter oder Staffelteilnehmer.
Eine gute Zeit und bis zum nächsten Jahr.
M und M :-p

Name: Kamen
Datum: 08. Juli 2018 | 16:03 Uhr

  E-Mail

12 thüringen ULTRA – mein 10. Stern!

Der 100 km thüringen ULTRA ist mein alljährlicher läuferischer Höhepunkt!
Beim ersten Kultlauf war ich schon dabei! Es war auch der 7.7. im Jahr 7! Meine Zeit vom ersten Lauf war auch meine beste: 11.47 Stunden. Gestern war ich deutlich langsamer. Bis Km 30 lief alles nach Plan, ich freute mich über meine 3 Stunden. Aber dann immer nach 7 Uhr: 2017 – Extremregen und dieses Jahr – Durchfall. Da war ich froh, dass ich mich nach Km 60 wieder fangen konnte. Und im Finish konnte ich sogar noch sprinten und vor Freude, unseren ULTRA erneut geschafft zu haben!
Danke für dieses ultra Lauferlebnis dem Lauffeuer Fröttstädt!

Euer Kamen,
Betreuer der GutsMuths-Gedächtnishalle,
weiß-roter Flyer im Starterbeutel, also vom Papierkorb wieder rausnehmen!

Name: Itta Olaj
Ort: Neuruppin
Datum: 07. Juli 2018 | 06:01 Uhr

  E-Mail

Hallo, allen Läufeinnen und Läufern gutes Ankommen,
allen Helferinnen und Helfern vielen Dank!
Und für die Nummer 2006 bitte ''Run to the hills'' #128521;
Danke!!!

Name: Staffel Nr. 2014
Ort: Fröttstädt
Datum: 07. Juli 2018 | 05:53 Uhr

Startnummer 2014

Musikwunsch: ein Lied von Rammstein


[ Seite 1 ]  2  3  4  weiter